Karl Bär – Unser Bundestagskandidat

Karl Bär aus Holzkirchen
Direktkandidat für den Wahlkreis 223 Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach

Dafür stehe ich:

Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt

Als die Grünen 1983 diese Plakate klebten, war ich noch nicht geboren. Heute hat meine Generation selbst Kinder, und die Klimakrise bedroht uns. Wir werden die ökologischen Katastrophen noch erleben. Und wir sind die Letzten, die sie erfolgreich eindämmen können. Wir müssen handeln – jetzt!

Gutes Essen für alle

Landwirtschaftspolitik geht uns alle an. Denn Bäuerinnen und Bauern bewirtschaften mehr als die Hälfte des Landes und sie produzieren auch fast alle unsere Lebensmittel. Im Bundestag will  ich mich für eine ökologische Landwirtschaft einsetzen, die mit der Natur arbeitet, ohne Gift und ohne Gentechnik. So sichern wir  den Bäuerinnen und Bauern ein faires Einkommen – und uns allen Lebensmittel, bei denen wir wissen, was drin ist und wo sie herkommen.

Für unsere Region

Bundestagsabgeordnete sind den Menschen in Deutschland verpflichtet und haben auch großen Einfluss auf das Wohl der Europäischen Union.  Ich werde nach der Wahl mit den Menschen im Oberland im Austausch bleiben. Ich möchte dazu beitragen, unsere Verkehrssituation zu verbessern, die bäuerliche Landwirtschaft zu erhalten und die Kreiskrankenhäuser langfristig zu sichern.


Über mich:

Umweltschützer

In meinem Beruf als Referent für Agrar- und Handelspolitik kämpfe ich seit acht Jahren hauptberuflich für Umweltschutz, ökologische Landwirtschaft, Verbraucherschutz und fairen Handel. Ich war dazu an vielen Protestaktionen beteiligt, habe direkte Demokratie genutzt und Forschungsprojekte geleitet, auf Informationsfreiheit geklagt und bin selbst verklagt worden.

Gemeinderat und Kreisrat

Seit 2014 bin ich Mitglied im Marktgemeinderat in Holzkirchen und im Miesbacher Kreistag.  In den vergangenen Jahren habe ich mich unter anderem mit Fahrradwegen und Buslinien beschäftigt,  mich für Räume für die Jugend eingesetzt und die Holzkirchner Geothermiebohrung begleitet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.